Brasy und Young’uns beim Shanty-Chor-Festival in Dinslaken

Rubrik: 

Ende August 2012 waren Brasy aus Polen und die Young’uns aus England zu Gast in Dinslaken. Nachdem sie am Samstagabend zusammen mit Pont neuf die Gaststätte Gambrinus/Latz zum Glühen gebracht hatten, traten sie am Sonntag, dem 26. August, beim 3. Internationalen Shanty-Festival Dinslaken auf.

Von den Auftritten beim Shanty-Chor-Festival berichtet Bettina Schack in der WAZ (online am 27.08.2012):

Die ausgebildeten, dunklen Stimmen der fünf Sänger von Brasy sorgen für Gänsehaut-Feeling. Egal, ob sie die „Wolgaschiffer“ als „russischen Shanty“ anstimmen, schottische Folksongs singen, „Yellow Submarine“ als eindeutiges Seestück identifizieren oder den „Drunken sailor“ zu einem berauschenden Erlebnis an Vokalartistik machen.

Brasy auf dem Schanty-Chor-Festival Dinslaken 2012

Apropos: Die Young’uns Sean, Michael und David aus dem gespensterreichen englischen Fischerstädtchen Hartlepool hat Thomas Baumann, Leiter des Shanty Chors Hiesfeld, beim Biertrinken auf dem Festival Maritim kennengelernt. Die drei Briten schlugen in diesem Sommer weitere Festivalangebote auf dem Kontinent aus und traten exklusiv in Dinslaken auf. Ein Hörgenuss mit technischen Finessen, die Shanty, Folk und Spiritual mit komplexen glissandi-Effekten und einer gehörigen Portion englischen Folkgesang bereicherten.

Die Youn’uns azf dem Shanty-Chor-Festival Dinslaken 2012

„Sach ma Dinslaken, wie isset“, begrüßte David dann auch das Publikum auf dem Altmarkt stilecht ortsverbunden rustikal. Bestens! Und wenn dann noch gemeinsame Sache gemacht wird. Kaum hatte der Shanty Chor Hiesfeld das Programm mit seinem zweiten Auftritt offiziell beendet, taten sich The Young’uns, Brasy und Pont Neuf zu einem spontanen Folker-Trio zusammen.